Markus Heidmeier

Journalismus, Medienentwicklung, Fussball, Politik und wichtige Themen

Menü Schließen

Category: Medien als Lebensformen (page 1 of 4)

Neue Formate braucht das Land

Das radikalste Format hat gewonnen. Zu Recht! Aus 80 Teams hat unsere Jury aus Experten von ZDFneo, DRadio Wissen, rbb, Arte Future, MDR und vielen anderen das Projekt “Der freie Wille” ausgewählt.

Weiterlesen

Adam und Eva in der Frauenkirche

Podium. Dresden. Frauenkirche. Zukunft des Publizierens. Alte Reflexe. Sinnlose Konflikte. Und ein paar kurze, schnelle Bemerkungen zur Diskussionsrunde mit einem Verleger, einem Zeitungsmacher, einem Kommunikationswissenschaftler und mir am letzten Montag in der Dresdener Frauenkirche. Ausstrahlung heute abend 19.05 Uhr im Deutschlandradio Kultur.

  Weiterlesen

Oh Gott, schon wieder ein halbes Jahr her

Dieses Blog benötigt mehr Zuwendung. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Deshalb nur ein Mikroupdate für die, die es geschäftlich in diesen abgelegenen Winkel des WWW verschlägt. Siehe ARBEITEN, PROJEKTE & CO.

Verbietet endlich das Happy-End im deutschen Fernsehen!

Kurz und kritisch: Warum der Sat-1-Film „Böseckendorf“ berührt und doch enttäuscht Die Guten sind die Guten und die Bösen sind die Bösen. Das war schon immer so im deutschen Geschichtsfernsehen und wird wohl auch für immer so bleiben. Das Thema ist gewaltig, Garderobe und Ausstattung sind perfekt und die historische Vorlage hätte von keinem Drehbuch erfunden werden können. Aber das alles hilft dem Sat-1-Film “Böseckendorf”, der die Fluchtgeschichte eines ganzen Dorfs aus der DDR des Jahres 1961 erzählt, auch nicht. Dramaturgie und Figuren bleiben zu berechenbar. Und trotzdem berührt der Stoff – unausweichlich.

Weiterlesen

Meckels Knie und die Revolution

Ein Gespräch über die Opposition, die Massen auf der Straße und den Herbst ’89.

Weiterlesen

Das Internetmanifest – Medienradio, Ausgabe Nr. 10

Julia Seeliger, alias @zeitrafferin, hat heftige Kritik geübt am Internet-Manifest. Nachdem ausführlicher Textkritik, schien es wichtig, doch noch einen der Autoren des Manifests zu hören. Markus Beckedahl schilderte per Handy Genese und Stoßrichtung des Textes.

Wir sprechen mit beiden über eine vertane Chance.

Männer, Mäntel, Mythen

Der Dokumentarfilm “Das Ende des Politbüros” – Versuch eines Psychogramms der SED-Führungsclique. Protagonisten und Randfiguren erzählen von den letzten Monaten der SED-Spitze. Politbüromitglieder wie Schabowski, Schürer und Krenz bieten Innenansichten in die atemberaubende Hermetik eines Führungszirkels. Äußerungen damaliger Beobachter wie Honeckers Leibwächter eröffnen dem Zuschauer zusätzlich Einblicke, die Befunden in pathologische Beziehungsstrukturen innerhalb des Politbüros gleichen. Gefangene ihrer damaligen Rollen bleiben fast alle. Mit der individuellen Mythenbildung der damaligen Akteure beschäftigte sich der Dokumentarfilm “Das Ende des Politbüros” am Mittwochabend auf arte.

Weiterlesen

Geschichtsvergessenheit 2.0


Die Parallelen sind überwältigend und erreichen historische Dimensionen. Die DDR-Staatsführung ignorierte den Umbruch im eigenen Land. Die Wirklichkeit hatte die gelähmte SED-Führung längst überholt. Fast auf den Tag genau jährt sich nun die Gründung des Neuen Forums in der DDR im September 1989. Auch das Neue Forum wollte Staat und Struktur der Gegenwart anpassen. Jedoch wurde auch den Forderungen des Neuen Forums eine gewisse Profillosigkeit und Beliebigkeit vorgeworfen. Zudem leben wir im Jahr 169 nach Erscheinen des Manifests von Karl Marx und Friedrich Engels. Mit Blick auf Wahlergebnisse und Bankenkrisen scheint selbst das gute alte Manifest noch einmal zu reüssieren…

Weiterlesen

Medienradio.org – Ausgabe Nr. 4

Wir haben Matthias Spielkamp von irights.info zu Gast. Und was anderes sollte es gehen, als um den Kulturkampf zwischen Verlags- und Printjournalisten und den Netzaktivisten.

Medienradio Nr. 4

KongressRadio und KongressTV im Kasten

Das Geschichtsforum 2009 in Berlin war eine Art Volksuniversität. Ausstellungen, Vorträge, Podien, Workshops etc. Mit der Kooperative Berlin habe ich das KongressRadio & TV zum Festival gemacht. Täglich ein Radiomagazin und abends eine Videoausgabe. Hier gibt es alle Beiträge im Überblick. Die Seite ist leider etwas unzulänglich. Die Videos gibt es auf FriedlicheRevolution.de.