Das radikalste Format hat gewonnen. Zu Recht! Aus 80 Teams hat unsere Jury aus Experten von ZDFneo, DRadio Wissen, rbb, Arte Future, MDR und vielen anderen das Projekt “Der freie Wille” ausgewählt.

Von Februar bis Juli 2014 kämpften 80 Teams um den ersten Platz – 10.000 €. Denn solange dauerte unser Formatfestival, dass die KOOPERATIVE BERLIN gemeinsam mit dem Medieninnovationszentrum der Medienanstalt Berlin-Brandenburg konzipiert und umgesetzt hatte.

Wir suchten innovative Crossmedia-Projekte. Einzige Bedingung: Non fiction. Die Überraschung: In 80 Einsendungen war kein Ausfall. Das kreative Potential ist also vorhanden in der Republik.

“Der freie Wille” ist ein radikales Experiment. Eine Spielshow für das 21. Jahrhundert – und eine Reflexion des TV-Geweses der Gegenwart und der neuen Verantwortung des Publikums in Zeiten interaktiver Medien. Ein Spieler/Freiwilliger willigt ein, sein Leben eine  Woche lang von der Community bestimmen zu lassen. Er kann sich weigern, aber dann verliert er z.B. 10.000 von 100.000 € Gewinn. Alles ist erlaubt, was gesetzlich erlaubt ist und physische Selbstgefährdung ausschließt.

Es ist noch offen, ob das Projekt bei Arte als Kunstaktion oder bei SuperRTL als moralischer Exzess umgesetzt wird.